Siggi der Rostocker...

Es war eine Taxinacht, wie jede andere. Kurz nach Mitternacht stand ich am Barmbeker-Bahnhof an fünfter Stelle oder so und was soll ich sagen, ich bekam eine Funktour. Eine meiner Lieblingsadressen erschien auf dem Display: "Tucher Burg - Gaststätte" - hmm, na klasse !!!

Nagut, besser als keine Tour. Dort angekommen stieg auch meine Laune bis ins unermeßliche, eine Gaststätte ganz nach meinen Wünschen - Grrmpf. Ich schaltete also die Uhr an und meldete mich bei der netten Wirtin (das war ernst gemeint...). Ich wartete, bis ich schließlich schon 7,20 auf der Uhr hatte und erkundigte ich mich nochmal nach meinem Fahrgast. Man versicherte mir, daß er noch kommen würde. Und da kam er auch...

 

Er begrüßte mich mit den Worten: "Ich will noch nicht nach Hause." - na ganz toll, eine Fehltour, dachte ich so bei mir. "Und nu'?" erwiderte ich. "Was krisu ?". Na wenigstens was, er wollte zumindest bezahlen, was er dann auch tat. Während er so bezahlte, ging es dann los: "Weisu, Dortmund hat doch gegen Hansa Rostock gespielt. Und Hansa hat gewonnen !!! Das mußte ich doch feiern.... Und eigentlich muß ich nach Hause, weil ich muß doch arbeiten."

Ach ja, was für 'ne Tragödie. "Aber ich will noch nich' nach Hause, weil Hansa hat doch gewonnen." Naja, so ging es dann weiter... Ich machte Siggi denn schließlich das Angebot, auf ihn noch eine viertel Stunde zu warten - er ging darauf ein. Na bitte ! Bevor ich mich wieder an den Taxistand stelle, warte ich doch gleich hier.

 

Nach der vereinbarten Zeit ging ich wieder in die Kneipe: "Siggi ! Siggi !?! Los, komm jetzt, die viertel Stunde ist vorbei. Jetzt geht's nach Hause. Du mußt doch morgen arbeiten...!?" Und tatsächlich, mit einer gewissen Unterstützung der Wirtin, ist er mit gekommen. Tja, und dann stieg die Party richtig:

 

"Hansa...Hansa..." rief er auf einmal, während ich ihn nach Hause fuhr. "Oleeeeh, oleh, oleh, oleeeeh.....Hansa...Hansa..." So'ne Scheiße, Fußballstadion war angesagt !!! Und das bei mir im Taxi. Echt, original in der Lautstärke... "Oleeeeh, oleh, oleh, oleeeeh..." Wenn das so weiter geht, na dann mal gute Fahrt...

 

Dann kam jedoch die Erlösung ! Er rief immer leiser "Hansa..." und "Oleeeh, o..." und schlief ein... Puh, was für ein Glück, kein Fußballstadion mehr.

So konnte ich in aller Ruhe zu ihm nach Hause fahren. In seiner Straße angekommen, weckte ich ihn dann auch gleich: "Siggi !... Siggi !!!" - "Häh, was ?!?" - "Siggi, wo wohnst du ?!" - er guckte..."Da !!!" und zeigte auf das nächste Haus. Yes ! Im richtigen Moment geweckt und angehalten.

 

Tja, da war er nun zu Hause. Er verabschiedete sich mit den Worten: "Scheiße ! Was wird meine Frau wieder sagen ? Ich bin wieder total breit." - "Immer locker bleiben. Hansa hat doch gewonnen - oder ?!?" erwiderte ich...