Glück gehabt

Es war einer meiner ersten Sonntage an denen ich mit dem Taxi unterwegs war. Da ich gerade eine Tour zum Hauptbahnhof hatte und dort auch zum Glück nicht soviele Kollegen standen, war nichts naheliegender als sich dort auch hinzustellen. So wartete ich also meine übliche Zeit am Posten um meine nächste Tour zu bekommen... Und siehe da: Ein etwas nervöser Fahrgast näherte sich meinem Taxi.

Ich stieg aus, um sein Gepäck entgegen zu nehmen. Er begrüßte mit den Worten: "Wie lange brauchen Sie nach Kiel ???". YES, ich glaub's nicht !!! "Puh, ein bis eineinhalb Stunden...", erwiderte ich und überlegte gleichzeitig, wie schnell wohl so'n 200er D fährt. "Alles klar! In einer halben Stunde muß ich da sein, dann mal los... Kennen Sie die Schleuse ???" fragte er als nächstes. "Nee, aber die finden wir schon irgendwie." - was sollte ich denn sagen ;-)

Tja, und ab ging die Post. Mein Fahrgast war zwar mächtig nervös, da sein Schiff in einer halben Stunde ablegen würde, zumal er vom Zug aus keine Möglichkeit hatte zu telefonieren. So fragte er mich nach einem Autotelefon. Als ich seine Nachfrage verneinte, schien die Welt für ihn zusammenzubrechen, aber immer locker bleiben: Da war doch noch die nette Funkzentrale...

Ich gab die Rufnummer des Schiffes durch, mit der Bitte dort bescheidzusagen, daß mein Fahrgast ungefähr eine halbe bis eine Stunde später kommt. Nach einer kleinen Funkstille meldete sich die Funkerin: "Okay, geht klar. Der Kapitän weiß bescheid." Na bitte, da sah mein Fahrgast schon viel besser aus und freute sich wie ein kleines Kind !!! Und weiter ging es Richtung Autobahn.

Die war dann auch zum Glück frei, so daß ich mit guten 160 nach Kiel brettern konnte. Und siehe da, schon waren wir in Kiel. Auf'n Weg dorthin, fragten wir uns schon, wo denn diese Schleuse sein könnte. Es fiel uns nichts besseres als der Nord-Ostsee-Kanal ein. Als wir die Autobahn verließen, winkte uns auch schon ein entsprechendes Hinweisschild zu. Na bitte !!! Die Schleuse war gesichtet. So brauchten wir insgesamt nur knapp eine Stunde und mein Fahrgast war Glücklich... Ich auch, denn ich suchte dann erstmal den nächsten Italiener auf, um genüßlich Mittag zu essen...